KontaktFirmenlogo
StartseiteAktuellesProdukteLeistungen
ObstGemüseSonstigesProduktindex
Salate & Kohl• KräuterFrucht & BlüteWurzel & StängelKnolle & Zwiebel
K. Müllner e.U. - Inh. Elisabeth Schirnhofer
[Sitemap][Suchen] Vertiefung: Produkte»Gemüse»Kräuter» Bohnenkraut
BohnenkrautÜbersicht KräuterProduktindex

Bohnenkraut
Satureja hortensis
Synonym: Pfefferkraut, Wurstkraut

Allgemeines

Bohnenkraut gehört zur Familie der Lippenblütengewächse (Lamiaceae = Labiatae) und ist eine 30 - 50 cm hohe Pflanze, die einjährig als Sommerbohnenkraut oder mehrjährig als Winterbohnenkraut vorkommt. Die Pflanze wächst strauchartig, mit stark verzweigten Trieben auf denen sich die schmalen, spatel- oder lanzettförmigen Blätter paarig gegenüberstehen. In den Sommermonaten bilden sich zwischen Juli und September kleinere Blüten, die rosa-violett bis weiß gefärbt sind.

Zur Ernte werden entweder die ganzen Pflanzen etwa 10 cm über dem Boden abgeschnitten und getrocknet oder laufend die frischen Blätter und junge Triebe geerntet. Die Ernte erfolgt kurz vor oder während der Hauptblüte, weil in diesem Zeitraum die beste Würz- und Heilkraft gegeben ist.

Der Geschmack wird als pfefferartig, beißend, leicht an Thymian erinnernd beschrieben. Durch den pfefferartigen Geschmack kann Bohnenkraut als Pfefferersatz dienen. Das mehrjährige Winterbohnenkraut ist herber im Geschmack und aromatischer.


Ursprung und Geschichte

Das ursprünglich aus dem Schwarzmeergebiet oder östliches Mittelmeergebiet bzw. Zentralasien stammende Bohnenkraut wurde bereits von den Römern in ihrer Küche verwendet. Im 9. Jahrhundert gelangte das einjährige Sommerbohnenkraut nach Mittel- und Nordeuropa und wurde hier vor allem in Klostergärten kultiviert.

Im Mittelalter war Bohnenkraut ein fixer Bestandteil jeder aus Bohnen bestehenden Speise sowie bei Fleisch- und Fischgerichten. Ein Gewürz der armen Leute, dem man auch damals auch nachsagte, die Unkeuschheit im Menschen zu erwecken und zu ehelichen Werken zu reizen.

Heute ist Bohnenkraut auch in Süd- und Mitteleuropa, Asien, Afrika und Nordamerika verbreitet. Die Hauptanbaugebiete des Bohnenkrauts sind jedoch auch heute noch der Balkan, vor allem Ungarn und Rumänien.


Herkunft und Verfügbarkeit

 JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
InlandBohnenkrautBohnenkrautBohnenkraut
Europa
Übersee

Bohnenkraut wird den ganzen Sommer über frisch geerntet angeboten.


Inhaltsstoffe

Bohnenkraut enthält vor allem ätherische Öle, Carvacrol, Cymol, Phenole, Gerbstoffe sowie ferner Roheiweiß, Fette und Zucker. Es werden ihm schleimlösende, krampfstillende, beruhigende, magenstärkende sowie blähungsmindernde Wirkungen zugeschrieben.


Zubereitung und Tipps

Das Aroma des Bohnenkrautes erinnert stark an Thymian, allerdings ist dem Bohnenkraut noch ein eigener, etwas pfefferartig scharfer Geschmack eigen. Derart gewürzte Speisen erhalten dadurch einen rustikaleren Charakter.

Bohnenkraut empfiehlt sich als Beigabe zu Hülsenfrüchten, da dann weniger Blähungsgase gebildet werden. Es schmeckt aber auch sehr gut zu fetten Fleischgerichten, Kraut, Suppen, Bratkartoffeln, Wild und Pilzgerichten. Kartoffelpuffer erhalten durch ein wenig Bohnenkraut ein besonderes Aroma, in Würsten wird es als Gewürz verwendet. Allerdings sollte Bohnenkraut nicht länger als 10 Minuten mitgekocht werden, da sonst Bitterstoffe frei werden.

Ebenfalls bekannt ist die Wirkung von Tee aus Bohnenkraut gegen Husten und Blähungen. Dazu wird das getrocknete, zerkleinerte Kraut mit kochendem Wasser übergossen und nach etwa fünf Minuten der Sud abgegossen.


Suchbegriffe: Müllner K.Müllner Obst Gemüse Großhandel Zustellung Zustelldienst Wien Kräuter Bohnenkraut

Created by: Fruitline | Mail an Autor: Alois Ulz | © 2001 - 2010 by: K. Müllner - Inh. Elisabeth Schirnhofer
URI [http://www.obst-gemuese.at/product/pages/bohnenkraut]