KontaktFirmenlogo
StartseiteAktuellesProdukteLeistungen
ObstGemüseSonstigesProduktindex
KernobstSteinobstBeerenobstZitrusfrüchteMelonen• Exotische Früchte
K. Müllner e.U. - Inh. Elisabeth Schirnhofer
[Sitemap][Suchen] Vertiefung: Produkte»Obst»Exotische Früchte» Kaki
KakiÜbersicht Exotische FrüchteProduktindex

Kaki
Diospyros kaki
Synonym: Chin.Dattelpflaume, Jap.Persimmon, Sharonfrucht

Allgemeines

Die zur Familie der Ebenholzgewächse (Ebenaceae) gehörende Kaki wächst auf bis zu 10 m hohen Bäumen mit runden Kronen und 6 - 15 cm langen, ovalen bis zugespitzten und häufig leicht gewellten Blättern. Das junge gelblich grüne Laub wird mit zunehmendem Alter intensiv dunkelgrün und verfärbt sich im Herbst in sehr dekorative intensive Gelb-, Orange- und Rottöne. Die Blüten erscheinen einzeln stehend auf den einjährigen Trieben und sind cremefarbenen oder rosa gefärbt.

Die tomatenähnlich aussehende, kugelförmige bis abgeflachte Frucht wiegt zwischen 100 und 300 g und ist ursprünglich gelblich gefärbt und bekommt erst durch die kühleren Nächte im Oktober und November ihre gelb-orange oder orange-rote Farbe. Das geleeartige Fruchtfleisch ist von einer dünnen, glatten und glänzenden Haut umgeben, in 4 - 16 Fächer unterteilt, meist samenlos und weist einen aromatisch süßen, leicht an Marillen und Vanille erinnernden Geschmack auf.

Die Sharonfrucht ist eigentlich eine veredelte Kakizüchtung aus Israel. Sharonfrüchte entfalten schon in einem schnittfesten und knackigen Zustand ihr volles Aroma, haben keine Kerne, eine sehr weiche Schale und eine attraktive Strahlenmitte.


Ursprung und Geschichte

Die ursprünglich aus Ostasien stammende Kaki zählt in ihrer Heimat zu den ältesten Kulturpflanzen und wird in China seit über 2000 Jahren angebaut. In Europa und den USA werden Kaki etwa seit der Mitte des 19. Jahrhunderts kultiviert und sind hier vor allem an der italienischen Adriaküste bzw. in Kalifornien heimisch geworden.

Das Wort Kaki stammt aus dem Japanischen und bedeutet einfach soviel wie Frucht. Etwas blumiger ist der aus dem griechischen stammende botanische Name, der soviel wie Frucht des göttlichen Feuers bedeutet.


Herkunft und Verfügbarkeit

 JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Inland
EuropaKakiKakiKaki
ÜberseeKakiKakiKaki

Kaki werden ab etwa Mitte Oktober bis etwa Ende Dezember aus italienischer und neuerdings vermehrt auch aus spanischer Produktion angeboten. Aus Israel gibt es kleinere Angebote im November und Dezember.


Inhaltsstoffe

100 g Kaki weisen einen Brennwert von etwa 290 kJoule auf und enthalten etwa 76 g Wasser, 0,6 g Eiweiß, 0,2 g Fett, 18,6 g Kohlenhydrate und 3,6 g Ballaststoffe. An Mineralien und Vitaminen sind etwa 8 mg Kalzium, 0,1 mg Eisen, 1 mg Natrium, 216,7 RE Vitamin A und 7,5 mg Vitamin C enthalten.


Zubereitung und Tipps

Unreife Kaki sind wegen ihres hohen Gerbsäureanteils ungenießbar; Kaki reifen jedoch bei Zimmertemperatur sehr gut nach und haben ihre volle Reife erlangt, wenn ihre Schale tieforange oder blassrosa gefärbt ist, glasig erscheint und sehr weich geworden ist. Kaki werden entweder mit der Schale verzehrt oder halbiert und ausgelöffelt. Wegen ihrer ausgeprägten Süße empfiehlt es sich, die Kaki mit etwas Zitronensaft zu beträufeln oder sie mit säuerlichem Obst zu kombinieren.


Zahlen und Fakten

Kakiproduktion und die wichtigsten Anbauländer (Quelle: FAO, Mengen in 1.000 kg)

Land198019902000
China
Südkorea
Japan
Brasilien
Italien
Israel
566.638
31.837
265.200
39.958
61.100
3.400
640.230
95.758
285.700
46.712
68.770
17.200
1.615.797
288.000
278.800
63.300
40.769
13.800
Globale Gesamtproduktion968.1981.156.8712.303.766

Suchbegriffe: Müllner K.Müllner Obst Gemüse Großhandel Zustellung Zustelldienst Wien Kaki Sharonfrucht Sharonfrüchte

Created by: Fruitline | Mail an Autor: Alois Ulz | © 2001 - 2010 by: K. Müllner - Inh. Elisabeth Schirnhofer
URI [http://www.obst-gemuese.at/product/pages/kaki]