KontaktFirmenlogo
StartseiteAktuellesProdukteLeistungen
ObstGemüseSonstigesProduktindex
FertigsalatePilzeTrockenfrüchte• Nüsse & Samen
K. Müllner e.U. - Inh. Elisabeth Schirnhofer
[Sitemap][Suchen] Vertiefung: Produkte»Sonstiges»Nüsse & Samen» Maroni
MaroniÜbersicht Nüsse & SamenProduktindex

Maroni
Castanea sativa
Synonym: Edelkastanie, Kastanie

Allgemeines

Maroni gehören zur Familie der Buchengewächse (Fagaceae) und sind die Samen des in gemäßigten Regionen beheimateten Kastanienbaumes. Der kugelige, langstachelige, fast igelförmig aussehende Fruchtbehälter fällt bei Reife selbst von den Bäumen und umschließt drei nussartige Samen mit ledriger Haut.

Man unterscheidet zwischen den „normalen“ Edel- oder Eßkastanien, mit weniger fein ausgeprägtem Geschmack aber hohem Stärkegehalt einerseits und und den geschmacklich kräftigeren und angenehm sahnigen Maroni. Normale Eßkastanien sind eher rundlich und einseitig abgeflacht während „echte“ Maroni ei- bis herzförmig sind und sich besser schälen lassen.

Die wichtigsten Anbauländer sind in den gemäßigten Zonen des Mittelmeerraums, vor allem Italien, Spanien, Portugal und die Türkei.


Ursprung und Geschichte

Die Marone stammt aus Asien und wurde schon in alten Zeiten in Europa kultiviert. Schon bei den alten Griechen und Römern wurde sie zu Wein gereicht oder mit anderen Früchten gegessen. Lange Zeit waren Maroni eine Art sättigendes Grundnahrungsmittel, aus dem Mehl und Brot hergestellt wurde. Wahrscheinlich wurden sie erst durch das Auftreten der Kartoffel vom Speiseplan verdrängt.


Herkunft und Verfügbarkeit

 JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Inland
EuropaMaroniMaroniMaroniMaroniMaroniMaroni
Übersee

Die bei uns angebotenen Maroni stammen fast ausschließlich aus Italien, seltener auch aus der Türkei. Der Angebotszeitraum erstreckt sich über den ganzen Herbst und Winter.


Handelsnormen

Maroni werden üblicherweise in Säcken zu 5 kg oder 25 kg netto verpackt.


Inhaltsstoffe

100 g Maroni weisen einen Brennwert von 820 kJoule auf und enthalten etwa 50 g Wasser, 2,5 g Eiweiß, 1,9 g Fett, 41,2 g Kohlenhydrate und 4,2 g Ballaststoffe. An Mineralien sind etwa 35 mg Kalzium, 1,3 mg Eisen und 2 mg Natrium enthalten.

Maroni haben einen Basenüberschuss und wirken deshalb gut bei übersäuertem Magen. Das reichlich vorkommende Vitamin B wirkt beruhigend auf das Nervensystem, ein paar Maroni vor dem Schlafengehen helfen bei Einschlafproblemen.


Zubereitung und Tipps

Die Frucht der meist geröstet verzehrten Marone ist angenehm süß. Zum Rösten schneidet man die harte Schale und das darunter liegende braune Häutchen auf der gewölbten Seite ein und röstet die Früchte dann solange, bis sie nach etwa 20 Minuten auf Fingerdruck etwas weich erscheinen. Während des Röstvorganges ist eine ausreichende Luftfeuchtigkeit von Vorteil, stellen Sie daher ein Gefäß mit Wasser ins Rohr dazu.

In der Küche werden Maroni vor allem für Füllungen bei Geflügel, insbesondere Gans oder Pute, verwendet oder als Beilage zu Wildgerichten. Pürierte Maroni sind eine wichtige Basis für Speiseeis und Cremen für Süßspeisen.

Maroni sind sehr wurmanfällig. Wurmstichige Maroni erkennt man daran, dass sie im Wasser an der Oberfläche schwimmen. Gute und wurmfreie Maroni sinken zu Boden.


Suchbegriffe: Müllner K.Müllner Obst Gemüse Großhandel Zustellung Zustelldienst Wien Marone Maroni Kastanie Kastanien Edelkastanie Edelkastanien

Created by: Fruitline | Mail an Autor: Alois Ulz | © 2001 - 2010 by: K. Müllner - Inh. Elisabeth Schirnhofer
URI [http://www.obst-gemuese.at/product/pages/maroni]