KontaktFirmenlogo
StartseiteAktuellesProdukteLeistungen
ObstGemüseSonstigesProduktindex
KernobstSteinobst• BeerenobstZitrusfrüchteMelonenExotische Früchte
K. Müllner e.U. - Inh. Elisabeth Schirnhofer
[Sitemap][Suchen] Vertiefung: Produkte»Obst»Beerenobst» Physalis
PhysalisÜbersicht BeerenobstProduktindex

Physalis
Physalis peruviana
Synonym: Kapstachelbeere

Allgemeines

Physalis gehören zur Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae) und sind starkwüchsige, einjährige, dem Wuchs nach den Tomaten ähnliche, bis 1 m hohe Pflanzen. Die 10 - 15 mm großen, orangefarbenen, essbare Samenkörner enthaltenden Beerenfrüchte sind lampionähnlich von einer grünen Hülle umgeben, die sich aus dem aufgeblasenen Blütenkelch entwickelt hat. Diese papierdünne Hülle färbt sich bei Reife gelb, durch Trocknung später bräunlich und erhält dadurch ein pergamentartiges Aussehen. Ihr Geschmack der Beere wird als saftig, süß, mit einem leicht säuerlichen Nachgeschmack an Stachelbeeren und Ananas erinnernd beschrieben.


Ursprung und Geschichte

Die ursprünglich in den südamerikanischen Andengebieten in Peru und Chile beheimatete Physalis wurde in ihrer Heimat seit Jahrhunderten gesammelt und die Früchte auf den lokalen Märkten angeboten. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts kamen die Pflanzen mit den ersten Siedlern an das Kap der guten Hoffnung und von dort weiter nach Australien. Erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhundert wurden Physalis erstmals von Südafrika aus auf die europäischen Märkte gebracht, was ich den deutschen Beinamen Kapstachelbeere einbrachte. Der Name Physalis geht übrigens auf das griechische Wort für Blase zurück.


Herkunft und Verfügbarkeit

 JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
InlandPhysalisPhysalisPhysalis
Europa
ÜberseePhysalisPhysalisPhysalisPhysalisPhysalisPhysalisPhysalisPhysalisPhysalisPhysalisPhysalisPhysalis

Physalis kommen das ganze Jahr über in ausreichenden Mengen aus südamerikanischen Anbaugebieten, meist Kolumbien, auf den Markt. In den Wintermonaten gibt es zusätzliche Angebote aus Südafrika, in den Sommermonaten kleine zusätzliche Angebote aus inländischer Produktion.


Inhaltsstoffe

100 g Physalis weisen einen Brennwert von etwa 220 kJoule auf und enthalten etwa 85 g Wasser, 1,9 g Eiweiß, 0,7 g Fett und 11,2 g Kohlenhydrate. An Spurenelementen und Vitaminen sind etwa 9 mg Kalzium, 1 mg Eisen, 72 RE Vitamin A sowie 11 mg Vitamin C enthalten.

In der Naturmedizin wird die Physalis wegen ihrer harntreibenden und reinigenden Wirkung bei Nierenentzündungen, Gicht, Nieren-, und Blasensteinen sowie bei allen Beschwerden, die das Harnwegsystem betreffen, eingesetzt.


Zubereitung und Tipps

Physalis werden fast ausschließlich roh verzehrt und vor allem wegen ihres hübschen Kelchblattes gerne als Dekoration für Desserts und kalte Platten verwendet. Wegen ihres hohen Pektingehalts sind Physalis aber auch hervorragend zur Herstellung von Marmeladen geeignet, manchmal werden sie auch wie Rosinen getrocknet und dann in Schokoladesauce getaucht als Praline serviert.


Suchbegriffe: Müllner K.Müllner Obst Gemüse Großhandel Zustellung Zustelldienst Wien Physalis Kapstachelbeere Kapstachelbeeren

Created by: Fruitline | Mail an Autor: Alois Ulz | © 2001 - 2010 by: K. Müllner - Inh. Elisabeth Schirnhofer
URI [http://www.obst-gemuese.at/product/pages/physalis]