KontaktFirmenlogo
StartseiteAktuellesProdukteLeistungen
ObstGemüseSonstigesProduktindex
Salate & KohlKräuterFrucht & BlüteWurzel & Stängel• Knolle & Zwiebel
K. Müllner e.U. - Inh. Elisabeth Schirnhofer
[Sitemap][Suchen] Vertiefung: Produkte»Gemüse»Knolle & Zwiebel» Topinambur
TopinamburÜbersicht Knollen & ZwiebelnProduktindex

Topinambur
Helianthus tuberosus
Synonym: Erdartischocke, Erdbirne, Jerusalemartischocke

Allgemeines

Der zur Familie der Korbblütengewächse (Asteraceae) gehörende und eng mit der Sonnenblume verwandte Topinambur ist eine ausdauernde, bis zu 3 m hohe, buschige Pflanze, an deren Sprossbasis unterirdische Ausläufer entspringen, die an ihren Spitzen zu kleinen bis mittelgroßen, frostharten, kartoffelähnlichen, buckligen Rhizomknollen anschwellen. Die 4 - 10 cm großen Knollen haben eine gelblich-bräunliche oder violett-rötliche, glatte oder stark verknorpelte Schale, gelblich-weißes knackiges und saftiges Fruchtfleisch und einen angenehm süßlichen, artischockenähnlichem bis nussartigen Geschmack. Die Pflanze trägt an ihrem markgefüllten Stängel raue, lanzettförmige Blätter und leuchtend gelbe bis dottergelbe, Sonnenblumen ähnliche Blüten mit einem Durchmesser von bis zu 10 cm.


Ursprung und Geschichte

Topinambur stammt ursprünglich aus Südamerika und wurde bereits von den Indianern über den ganzen amerikanischen Kontinent bis nach Kanada verbreitet; wegen der Unaussprechlichkeit seines indianischen Namens bekam er von den Europäern seinen Namen nach einem kanadischen Indianerstamm. Französische Seefahrer brachten ihn von Kanada zu Beginn des 17. Jahrhunderts nach Frankreich, von wo er sich rasch in ganz Europa verbreitete und bis zur Einführung der Kartoffeln ein Grundnahrungsmittel in Europa war. Heute spielt Topinambur in Europa eine sehr untergeordnete Rolle und wird wegen ihrer einfachen Kultivierung als Viehfutter oder Gründüngung angebaut.


Herkunft und Verfügbarkeit

 JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
InlandTopinamburTopinamburTopinamburTopinamburTopinamburTopinambur
Europa
Übersee

Topinambur wird den ganzen Winter über etwa von Anfang November bis April in kleineren Mengen vorwiegend aus inländischer Produktion angeboten.


Inhaltsstoffe

100 g Topinambur weisen einen Brennwert von 140 kJoule auf und enthalten etwa 78 g Wasser, 2,4 g Eiweiß, 0,4 g Fett, 17,4 g Kohlenhydrate und 1,6 g Ballaststoffe. An Mineralien und Vitaminen sind etwa 14 mg Kalzium, 3,4 mg Eisen, 4 mg Natrium, 2 mg Vitamin A (RE) und 4 mg Vitamin C enthalten.

Topinambure enthalten keine Stärke sondern ein Kohlehydrat namens „Inulin“, welches unter Enzymeinwirkung in eine speziell für Diabetiker verträgliche Zuckerform umgewandelt wird und werden daher manchmal auch als „Diabetiker-Kartoffel“ bezeichnet.


Zubereitung und Tipps

Die gegarten Knollen lassen sich am besten gleich nach dem Kochen, wenn sie noch heiß sind, schälen und vielseitig verwenden. Topinambur wird roh in Salate gegeben oder als Vorspeise serviert, passt gut zu Porree und Geflügel und ist gegart ein ausgezeichneter Ersatz für Wasserkastanien und Kartoffeln.


Suchbegriffe: Müllner K.Müllner Obst Gemüse Großhandel Zustellung Zustelldienst Wien Topinambur Erdartischocke Erdartischocken

Created by: Fruitline | Mail an Autor: Alois Ulz | © 2001 - 2010 by: K. Müllner - Inh. Elisabeth Schirnhofer
URI [http://www.obst-gemuese.at/product/pages/topinambur]